Zepter der Macht.

Kinder der Vorsehung

Gestorben ist der Graf von Turrialta. Verschwunden ist sein einziger Sohn, in Trauer das ganze Land.

Bis zum Ende des Sommers gilt es, einen neuen Graf eingesetzt zu haben, sonst werden der Vorsehung nach 100 Jahre des Hungers und Schreckens folgen.

Doch der neue Graf darf das 16te Lebensjahr noch nicht vollendet haben und muss ein Kind aus dem Volke sein. Auch Prüfungen und Herausforderungen müssen bewältigt werden.

Der nächste Graf wird reich sein, Berater brauchen, über magische Schriftrollen verfügen, politischen Einfluss ausüben und Recht sprechen. Wer ihm oder ihr zu dem Titel verhilft, könnte enorme Vorteile haben....

Die Gierigen werden einen Kandidaten unterstützen, um reich zu werden. Die Korrupten, um von Turrialta aus ihre unredlichen Spielchen zu spielen. Die Edlen, um das Land und die Menschen vor Schlimmeren zu bewahren. Nachbarländer, um die Politik zu ändern. Die Aetianer selbst, um nicht an Einfluss über Turrialta zu verlieren. Die Titeljäger, um selbst Ämter und Adelstitel einzuheimsen. Die Priester, um die Religion zu stärken.

Alles ist offen. – Wird der oder die beste gewinnen? Oder werden „Königsmacher“ eine Marionette installieren können? Vom 1. bis 3. August anno 803 wird die Entscheidung fallen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weiter